18.06.:
Heute wechselten wir zum 2. Mal den Campingplatz. Die Fahrt ging westwärts über die Berge des Gennargentu ( über 1800m ) und endete am Campingplatz Telis in Tortoli/Arbamatax.
Zu diesem Zeitpunkt war es in den Bergen noch angenehm kühl mit 17 – 18°C. Der Campingplatz liegt direkt am Meer in einer Bucht und ist in Bikerkreisen wohk bekannt, denn es wimmelte hier nur so von Motorradfahrern jeder Couleur. Sogar Transporter mit Ladungen voller Rennreifen fanden wir vor und mit dabei die Sportlerfraktion, die stellenweise pro Tag einen Satz Reifen verbrauchte, da es im nahegelegenen Gebirge eine Menge Serpentinen gibt.
Es gibt einen Salzwasserpool, grosse Badezimmer mit Dusche und Toilette, Bidet, Spiegel … Ist schon fast Luxus. Das Zelt und das Tarp war schnell aufgebaut und schon wurde uns vom Engel des Bieres (Edelgard) ein kaltes Ichnusa serviert.
19.06.:
Wieder wurde ein Strandtag eingelegt, welcher sehr anstrengend war: Strand – Wasser - Sonne - Spritz (oder Bier) - Strand - Regen – Duschen – Cremen.
20.06.:
Diesmal war die Costa Rei unser Ziel, also ca. 100km an der Westküste in Richtung Süden.
Im nödlichen Teil der Costa Rei fanden wir abseites an einem Pinienwäldchen einen absoluten Traumstrand bei Capo Ferrato.
Kaum Menschen, man glaubt es kaum. Nur ein KTM-Fahrer kam uns unter – aus Traunstein – der auch noch Joe Pichler verdammt ähnlich sah.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Klaus-Peter ( at ) dombrofsky (.) de ( http://www.facebook.com/dombrofsky )