10.08.2016: Am nächsten Tag mussten wir uns mit einigen Espressi aufwärmen, dann schleunigst packen und losfahren, um in die Wärme zu kommen. Das ging dann aber sehr schnell und nach einer Stunde war es richtig warm.

Immer weiter ging es in Richtung Rhone-Tal.

Zwischendurch erreichte meine Dicke die 100.000km auf dem Tacho.

Hinter diesen Bergen verbarg sich dann das Rhonetal.

Noch ein kurzes Päusschen inmitten einer grandiosen Natur .....

und schon erreichten wir bei Privas die Hügel der Ardeche-Region

auf ca. 1000m Höhe bummelten wir nun über diese Höhenzüge.

Aber letztendlich mussten wir uns dann einen Campingplatz suchen. Nach kurzer Suche kamen wir zum Campingplatz  Le Ventadour

Dieser Campingplatz lag idyllisch direkt an der Ardeche. Die Betreiber waren eine ehemalige Münchnerin und ihr Mann, wodurch die Kommunikation sehr einfach war ;-)  Da ihr Mann auch Motorradfahrer war, bekamen wir von ihm zahlreiche Insider-Tips, welche Ecken wir an der Ardeche anfahren sollte. So langsam kam uns der Gedanke, die Pyrenäen, wo wir schon einmal waren, sausen zu lassen und hier zu bleiben, in dieser märchenhaften Gegend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Klaus-Peter ( at ) dombrofsky (.) de ( http://www.facebook.com/dombrofsky )