15.08.2016: Rückfahrt

 

Am heutigen Tage packten wir aus bestimmten persönlichen Gründen (nix Ernstes ) unsere Sachen und machten uns in Richtung Heimat auf.

Die gesamte Fahrt über Aubenas - Montelimar - Nyons - Savourmon - Laragne-Monteglin - Barcelonette bius zur italienischen Grenze war praktische ohne andere Verkehrteilnehmer. Entweder lag es am Feiertag   oder weil alle im Süden am Meer waren. Wir konnten mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit durchfahren und erreichten so um 13.40 Uhr bereits die italienische Grenze bei Anas.

 

 

Da wir unerwartet früh schon in Italien waren, hatte wir nun das Problem, daß wir hier den letzten Campingplatz vor der Autobahn fanden, aber soo früh schon Zelten wollten wir nicht. So entschlossen wir uns die Strapaze der Autobahn ab Cuneo noch auf uns zu nehmen, um bis zum Gardasee zu fahren, wo wir unsere Zelt aufschlugen. Am nächsten Tag erreichten wir dann wieder die Heimat. Nur bei der Anfahrt hatte es kurz geregnet, ansonsten fiel kein Wasser vom Himmel.

 

Tja, wenn Englein reisen. Schee war's.

 

Danke an Rudi und seine Dicke für die Begleitung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Klaus-Peter ( at ) dombrofsky (.) de ( http://www.facebook.com/dombrofsky )